Information icon.svg Marsch für das Leben in Berlin (und Köln), Termin: 21. September 2024, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 13:00 Uhr - Info[ext] 1000plus.jpg
Information icon.svg MediaWiki[wp] ist männerfeindlich, siehe T323956.
Aktueller Spendeneingang: !!! Spenden Sie für Hosting-Kosten im Jahr 2024 !!! Donate Button.gif
42,8 %
513,00 € Spendenziel: 1.200 €
Die Bericht­erstattung WikiMANNias über Vorgänge des Zeitgeschehens dient der staats­bürgerlichen Aufklärung. Spenden Sie für eine einzig­artige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauen­ministerium als "jugend­gefährdend" indiziert wurde.
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 20. Juni 2024) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Ein Beschluss ohne Namens­nennung und Unterschrift ist Geheimjustiz und das ist in einem Rechtsstaat illegal und rechtlich unwirksam. Dieser Vorgang deutet auf einen (femi-)faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu benachteiligen, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und aus­zu­beuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Graue Wölfe

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hauptseite » Ideologie » Rechte Ideologie » Graue Wölfe
Die Wolfskopf-Flagge wird von den Grauen Wölfen und anderen panturkistischen[1] Gruppen verwendet.

Graue Wölfe (türkisch Bozkurtlar oder Bozkurtçular) ist die summarische Bezeichnung für türkische Rechtsextremisten wie Mitglieder der Partei der Nationalistischen Bewegung (MHP[wp]) oder der Partei der Großen Einheit (BBP[wp]). Sie bezeichnen sich selbst als "Idealisten" (Ülkücüler).

Deutschland

In Deutschland wird die MHP durch drei Dachorganisationen vertreten, denen bundesweit rund 303 Vereine, mit mehr als 18.500 Mitgliedern, angehören, womit die Grauen Wölfe die größte organisierte rechtsextreme Bewegung in Deutschland darstellen.[2][3][4][5]

Kampf gegen Rechts

Die Grauen Wölfe bleiben, trotz der Tatsache, dass sie die größte rechtsextreme Gruppe in Deutschland darstellen, im so genannten "Kampf gegen Rechts" - wahrscheinlich aufgrund ihrer fremdländischen Abkunft - unbehelligt.

Zitat: «Den Einfluss der Grauen Wölfe zurückgedrängt hat das Innenministerium definitiv nicht - wie seine eigenen Zahlen belegen. Demnach habe es 2021 ein "Personen­potenzial des türkischen Rechtsextremismus in Deutschland" von 11.000 Personen gegeben. 2022 waren es dann schon 12.100 türkische Rechtsextremisten. Ein Wachstum von zehn Prozent in einem Jahr.

Die Aufgabe, das Verbot der Grauen Wölfe zu bekämpfen, hat Innenministerin Nancy Faeser (SPD). Doch die erkennt die Extremisten nicht einmal, wenn sie neben ihnen steht. Im Juni 2022 posierte die Ministerin mit Schülern, die das Zeichen der Grauen Wölfe zeigten. Ihre Mitarbeiter verbreiteten das Bild in den sozialen Netzwerken. Erst als sie dort auf das rechtsextreme Zeichen hingewiesen wurden, löschten sie das Bild - selbst hatte das Kompetenzzentrum für den "Kampf gegen Rechts" das rechtsextreme Zeichen offensichtlich nicht erkannt.» - Tichys Einblick[6]

Einzelnachweise

  1. Panturkismus, Europäische Geschichte Online
  2. Graue Wölfe - die größte rechtsextreme Organisation in Deutschland, Bundeszentrale für politische Bildung am 24. November 2017
    Seit mehr als fünf Jahrzehnten existiert in der Türkei eine ultranationalistische, rassistische und gewalttätige Bewegung, deren Traditionen weit in die Geschichte zurückreichen. Mit zahlreichen Vereinen und mehreren Dachverbänden ist sie auch in Deutschland präsent. Die sogenannten "Grauen Wölfe" verstärken Spannungen unter türkei­stämmigen Menschen und richten sich gegen das im Grundgesetz formulierte Prinzip der Menschenwürde - in den vergangenen Jahren haben sie ihre Aktivitäten verstärkt.
  3. Joel Schmidt: Verbot gefordert: Aus für Graue Wölfe auch in Deutschland?, Frankfurter Rundschau am 8. November 2020
    Frankreich verkündete bereits das Aus für die rechtsextreme türkische Organisation Graue Wölfe. Auch in Deutschland werden Forderungen nach einem Verbot lauter.
  4. Türkische Ultranationalisten: CDU-Politiker wollen "Graue Wölfe" verbieten, Der Spiegel am 6. November 2020, Nr. 46, 2020
    Frankreich will ein Verbot der türkischen "Grauen Wölfe". Im SPIEGEL drängen CDU-Politiker nun darauf, auch in Deutschland gegen die rechtsextreme Bewegung vorzugehen.
  5. Graue Wölfe in Deutschland: "Bis zu 20.000 türkische Ultranationalisten in der Bundesrepublik", Welt Online am 7. November 2020
    Grünen-Politiker Cem Özdemir schätzt, dass die türkischen Grauen Wölfe die größte rechtsextremistische Organisation in Deutschland sein könnten. Nach dem Verbot der Gruppe in Frankreich strebt Özdemir dies auch hierzulande an. Er selbst hat eigene Erfahrungen gemacht.
  6. Mario Thurnes: Türkische Rechtsextreme: Die Grauen Wölfe breiten sich in Deutschland aus, Tichys Einblick am 21. September 2023
    Zehn Prozent Wachstum in einem Jahr. Die Grauen Wölfe breiten sich in Deutschland aus. Sie wollen ein Großtürkisches Reich, das weit über die Grenzen der heutigen Türkei reicht - Nancy Faesers Innenministerium ist planlos.

Netzverweise