Information icon.svg Marsch für das Leben in Berlin (und Köln), Termin: 21. September 2024, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 13:00 Uhr - Info[ext] 1000plus.jpg
Information icon.svg MediaWiki[wp] ist männerfeindlich, siehe T323956.
Aktueller Spendeneingang: !!! Spenden Sie für Hosting-Kosten im Jahr 2024 !!! Donate Button.gif
42,8 %
513,00 € Spendenziel: 1.200 €
Die Bericht­erstattung WikiMANNias über Vorgänge des Zeitgeschehens dient der staats­bürgerlichen Aufklärung. Spenden Sie für eine einzig­artige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauen­ministerium als "jugend­gefährdend" indiziert wurde.
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 15. Juni 2024) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Ein Beschluss ohne Namens­nennung und Unterschrift ist Geheimjustiz und das ist in einem Rechtsstaat illegal und rechtlich unwirksam. Dieser Vorgang deutet auf einen (femi-)faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu benachteiligen, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und aus­zu­beuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Caritas

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutscher Caritasverband
Logo-Caritas.png
Beschreibung Helferinnenindustrie
Online seit 9. November 1897
Weitere Infos
URL caritas.de

Der Deutsche Caritasverband ist Dachverband der organisierten Caritas (lateinisch für Nächstenliebe, Hochschätzung) und Wohlfahrts­verband der römisch-katholischen Kirche[wp] in Deutschland. Er ist in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins (e. V.) organisiert und fungiert als Spitzenverband von über 900 - zumeist selbstständig in Form eingetragener Vereine operierenden - einzelnen Organisations­einheiten. Er ist Teil der Liga der Spitzen­verbände der freien Wohlfahrtspflege in Deutschland.

Als Zusammenschluss von über 8000 rechtlich eigenständigen Trägern mit rund 590.000 Mitarbeitern gilt der Deutsche Caritasverband als der größte Sozialkonzern und zugleich der größte privat­rechtliche Arbeitgeber Deutschlands.[1][2] Zusätzlich engagieren sich rund 500.000 ehrenamtliche Helfer in den Einrichtungen der Caritas. Die Entsprechung auf Seiten der evangelischen Kirche[wp] ist die Diakonie Deutschland.

Das Unternehmen genießt vielfache Sonderrechte und erhält bedeutende Subventionen aus Steuermitteln.

Familienzerstörung

Als größtes Unternehmen der Helferindustrie ist die Rolle des deutschen Caritas­verbandes bei der Familienzerstörung näher zu untersuchen. Die deutschen Wohlfahrts­verbände[wp] sind erfolgreich darin, Probleme erst zu erfinden, um dann an deren vorgeblichen Lösung zu verdienen.

Kommentare

Zitat: «Diese handverlesene "Zivilgesellschaft" wie die Caritas, die aus finanziellen Motiven fast nur noch Flüchtlingsarbeit macht anstatt sich um die Bedürftigen zu kümmern? Da wäscht eine Hand die andere. Die meisten Bürger erreicht die CDU nicht mehr und will es auch nicht.» - Ida Amin (Acheta Domesticus)[3]

Einzelnachweise

  1. Millionenfache Hilfe, caritas.de, abgerufen am 13. Oktober 2014
  2. Rainer Hank: Die heimlichen Geschäfte der Wohltäter, Frankfurter Allgemeine Zeitung am 4. Juni 2012
  3. Twitter: @Klawunke - 18. Juni 2023 - 16:00 Uhr

Netzverweise