Information icon.svg Marsch für das Leben in Berlin (und Köln), Termin: 21. September 2024, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 13:00 Uhr - Info[ext] 1000plus.jpg
Information icon.svg MediaWiki[wp] ist männerfeindlich, siehe T323956.
Aktueller Spendeneingang: !!! Spenden Sie für Hosting-Kosten im Jahr 2024 !!! Donate Button.gif
38,6 %
463,00 € Spendenziel: 1.200 €
Die Bericht­erstattung WikiMANNias über Vorgänge des Zeitgeschehens dient der staats­bürgerlichen Aufklärung. Spenden Sie für eine einzig­artige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauen­ministerium als "jugend­gefährdend" indiziert wurde.
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 14. Juni 2024) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Ein Beschluss ohne Namens­nennung und Unterschrift ist Geheimjustiz und das ist in einem Rechtsstaat illegal und rechtlich unwirksam. Dieser Vorgang deutet auf einen (femi-)faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu benachteiligen, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und aus­zu­beuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Ammoniak-Pipeline Togliatti-Odessa

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hauptseite » Technik » Pipeline » Ammoniak-Pipeline Togliatti-Odessa
Hauptseite » Staat » Russland » Ammoniak-Pipeline Togliatti-Odessa
Hauptseite » Staat » Ukraine » Ammoniak-Pipeline Togliatti-Odessa
Die Togliatti-Odessa-Pipeline für den Transport von Ammoniak durch Russland und die Ukraine.[1]

Die Ammoniak-Pipeline Togliatti-Odessa (Englisch: Togliatti-Odessa ammonia pipeline) ist eine überirdische Rohrleitung von einer Gesamtlänge 2195 Kilometer und einer Kapazität für die Förderung von 2,5 Millionen Tonnen Ammoniak pro Jahr.[2]

Am 5. Juni 2023 wurde ein Abschnitt der Ammoniak-Pipeline Togliatti-Odessa in der Region Charkow[wp] beschädigt. Der Transit von Ammoniak über diese Strecke war seit dem 24. Februar 2022 ausgesetzt, aufgrund der Situation in der Ukraine und der Schließung der Schifffahrt auf dem Asowschen Meer[wp], um die Sicherheit der Menschen zu gewährleisten, die in dem Gebiet der Ammoniak-Pipeline leben.

Es gibt Pläne, die zuerst geschlossene und später zerstörte Pipeline nach Odessa durch eine Pipeline zu einem neuen Terminal[wp] in Taman[wp] zu ersetzen.[3][4]

Die in dem 1970er Jahren gebaute Ammoniak-Pipeline verläuft von der russischen Stadt Togliatti[wp] über Charkow[wp] nach Odessa und hat früher jährlich etwa 2,5 Millionen Tonnen Ammoniak in den Hafen von Odessa gepumpt, von wo es per Schiff in alle Welt exportiert wurde. Das Ammoniak ist ein wichtiges Düngemittel. Die Ukraine hat den Transit am 24. Februar 2022 wegen der russischen Intervention in der Ukraine eingestellt.

Kiew beschuldigt Russland, die Pipeline gesprengt zu haben. Interessant ist, dass deutsche Medien über den Anschlag kaum berichten, und wenn sie darüber berichten, plappern sie die ukrainische Propaganda wie üblich weitgehend nach. Den meisten deutschen Medien ist der Vorfall bisher jedoch keinen eigenen Artikel wert, stattdessen erwähnen viele ihn nur als Kurzmeldung in ihren Newstickern zur Ukraine-Krise.

Um zu verstehen, warum es klar ist, dass nicht Russland, sondern die Ukraine die Pipeline zerstört hat, muss ich mal wieder ein wenig ausholen, denn des geht dabei um das Getreide­abkommen. Zunächst erinnere ich noch einmal daran, was im Getreide­abkommen geregelt ist, danach wird klar, wer bei dem Anschlag auf die Ammoniak-Pipeline welche Interessen hat.

– Anti-Spiegel[5]
Deutsche Übersetzung
TogliattiAzot (russisch: ТольяттиАзот) ist ein russisches Chemieunternehmen, das als weltgrößter Ammoniak­produzent bezeichnet wird und seinen Hauptsitz in Toljatti[wp], Russland, hat.

Das Hauptammoniakwerk in Toljatti wurde als gemeinsames Projekt der sowjetischen Regierung und Armand Hammer[wp] errichtet. TogliattiAzot nahm 1979 den Betrieb auf. Die Ammoniak-Pipeline Tolyatti-Odesa, die längste Ammoniak-Pipeline der Welt, wird von Transammiak betrieben. In Port Taman in der Nähe von Taman[wp], wird derzeit ein Ammoniak-Terminal für den Seeverkehr gebaut.

Nach den schweren finanziellen Schwierigkeiten des anderen großen Arbeitgebers der Stadt, AwtoWAS[wp], in den letzten zehn Jahren ist TogliattiAzot für die meisten Dienstleistungen und Sozialprogramme in der 720.000-Einwohner-Stadt Togliatti verantwortlich.

TogliattiAzot ist einer der größten Steuerzahler in der Region Samara[wp].

Englisches Original
TogliattiAzot (Russian: ТольяттиАзот) is a Russian chemical company that has been described as the world's largest ammonia producer.[4][5] It is headquartered in Tolyatti[wp], Russia.

The main ammonia plant in Tolyatti was constructed as a joint project of the Soviet Government and Armand Hammer[wp]. TogliattiAzot started operations in 1979.[6] The Tolyatti–Odesa ammonia pipeline, the longest ammonia pipeline in the world, is operated by Transammiak. A marine ammonia terminal is under construction at Port Taman near Taman[wp] in Russia.[7]

Following the severe financial difficulties experienced during the past 10 years by the city's other major employer, AvtoVAZ[wp], TogliattiAzot has been responsible for providing most of the services and social programs to Tolyatti, a city of 720,000 inhabitants.

TogliattiAzot is one of the largest taxpayers in the Samara[wp] region.  - Englischsprachige Wikipedia [6]

Deutsche Übersetzung
Ukrainische Saboteure könnten an der Zerstörung der Ammoniak-Pipeline von Togliatti-Odessa beteiligt gewesen sein, die Anfang des Monats unter heftigen Beschuss geraten war, wie aus geheimen Dokumenten des deutschen Verteidigungsministeriums hervorgeht, auf die die Bild-Zeitung Zugriff hat.

Der Bericht, der sich auf Experten des deutschen Verteidigungs­ministeriums beruft, behauptet, dass die Ukrainer weit über die Kontaktlinie hinaus sabotieren, um die russischen Streitkräfte zu schwächen. Der Bericht stellt fest, dass "eine Beteiligung der ukrainischen Seite an der Zerstörung der Pipeline [Togliatti-Odessa] nicht auszuschließen ist". Er fügte hinzu, dass sich die Anlage in dem von den ukrainischen Streitkräften kontrollierten Gebiet befand.

Englisches Original
Ukrainian saboteurs may have been involved in the destruction of the Togliatti-Odessa ammonia pipeline that was subjected to intense shelling earlier this month, according to classified German defence ministry documents accessed by The Bild.

The report, citing experts from the German defence ministry claims that Ukrainians are sabotaging far beyond the line of contact in order to weaken the Russian forces. The report notes "participation of the Ukrainian side in the destruction of the pipeline [Togliatti-Odessa]" cannot be ruled out. It added that the facility was located in the territory controlled by the armed forces of Ukraine.  - WION News [7]

Deutsche Übersetzung
Russland macht sich keine Illusionen über die Wiederherstellung des beschädigten Abschnitts der Ammoniak-Pipeline Togliatti-Odessa, und die russische Seite wird dies nicht auf ukrainischem Territorium tun, sagte der stellvertretende Ministerpräsident und Leiter des Ministeriums für Industrie und Handel Denis Manturow vor Reportern.

"Wir machen uns keine Illusionen darüber, dass es möglich sein wird, die Ammoniak-Pipeline wiederherzustellen, denn wie Sie wissen, werden wir uns nicht auf ukrainischem Territorium an der Wiederherstellung beteiligen", sagte Manturow am Rande des Internationalen Wirtschaftsforums in St. Petersburg.

"Es ist schwer vorherzusagen, was die ukrainische Seite mit der Pipeline vorhat", sagte der stellvertretende Premierminister.

"Wir gehen von dem aus, was ich bereits angekündigt habe. Es handelt sich nicht nur um Pläne, sondern um klare Maßnahmen zur Umsetzung unseres Projekts, d.h. den Bau eines Terminals", so Manturow.

Der Bau des Terminals wird in zwei Phasen erfolgen. "Die erste Phase wird Ende dieses Jahres, Anfang nächsten Jahres abgeschlossen sein", sagte er.

Am 5. Juni wurde ein Abschnitt der Ammoniak-Pipeline Togliatti-Odessa in der Region Charkow[wp] beschädigt. Der Transit von Ammoniak über diese Strecke war seit dem 24. Februar 2022 ausgesetzt, "aufgrund der Situation in der Ukraine und der Schließung der Schifffahrt auf dem Asowschen Meer[wp], um die Sicherheit der Menschen zu gewährleisten, die in dem Gebiet der Ammoniak-Pipeline leben", so Togliattiazot zu diesem Zeitpunkt.

Englisches Original
Russia has no illusions about the restoration of the damaged section of the Togliatti-Odessa ammonia pipeline, and the Russian side will not do this on Ukrainian territory, Deputy Prime Minister, head of the Ministry of Industry and Trade Denis Manturov told reporters.

"There are no illusions that it will be possible to restore the ammonia pipeline, because, as you understand, we will not be engaged in restoration on the territory [of Ukraine]," Manturov said on the sidelines of the St. Petersburg International Economic Forum.

"It's hard to predict what the Ukrainian side plans to do with it," the deputy PM said.

"We proceed from what I have already announced. These are not just plans, but clear actions related to the implementation of our project, meaning the construction of a terminal," Manturov said.

The construction of the terminal will take place in two phases. "The first stage will be ready at the end of this year, beginning of next year," he said.

A section of the Togliatti-Odessa ammonia pipeline in the Kharkiv region was damaged on June 5. The transit of ammonia along this route had been suspended since February 24, 2022 "due to the situation in Ukraine and the closure of navigation on the Sea of Azov to ensure the safety of people living in the area of the ammonia pipeline," Togliattiazot said at the time. [8]

Deutsche Übersetzung
Am 5. Juni, gegen 21.00 Uhr Moskauer Zeit [18.00 Uhr GMT], sprengte eine ukrainische Sabotage- und Aufklärungsgruppe die Ammoniak-Pipeline Togliatti-Odessa in der Nähe der Siedlung Masjutowka in der Region Charkow. Die Explosion der Pipeline wurde als Terroranschlag eingestuft, es gibt Opfer unter der Zivilbevölkerung, sie haben "die notwendige medizinische Hilfe erhalten. Derzeit werden Ammoniakrückstände aus dem ukrainischen Hoheitsgebiet über die beschädigten Abschnitte der Pipeline abgeleitet.
Englisches Original
On June 5, at about 21:00 Moscow time [18:00 GMT], a Ukrainian sabotage and reconnaissance group blew up the Togliatti-Odessa ammonia pipeline near the settlement Masyutovka in Kharkov Region. The explosion of the pipeline was designated as a terrorist attack, there are victims among the civilian population, they have "received the necessary medical assistance. Currently, ammonia residues are being drained from the Ukrainian territory through the damaged sections of the pipeline.  - Sputnik [9]
Deutsche Übersetzung
Ukrainische Saboteure haben am Abend des 5. Juni die Ammoniak-Pipeline Togliatti-Odessa in der Region Charkow in die Luft gesprengt, wobei Zivilisten verletzt wurden, wie der Sprecher des russischen Verteidigungs­ministeriums, Generalleutnant Igor Konaschenkow, am Mittwoch mitteilte.

"Gegen 21.00 Uhr Moskauer Zeit am 5. Juni sprengte eine ukrainische subversive und Aufklärungsgruppe die Ammoniak-Pipeline Togliatti-Odessa in der Nähe der Siedlung Masjutowka in der Region Charkow. Durch diesen terroristischen Akt wurden Zivilisten verletzt", sagte der Sprecher.

Die verletzten Zivilisten wurden medizinisch versorgt, so der General.

Englisches Original
Ukrainian saboteurs blew up the Togliatti-Odessa ammonia pipeline in the Kharkov Region on the evening of June 5, with civilians hurt in the sabotage attack, Russian Defense Ministry Spokesman Lieutenant-General Igor Konashenkov reported on Wednesday.

"At about 9:00 p.m. Moscow time on June 5, a Ukrainian subversive and reconnaissance group blew up the Togliatti-Odessa ammonia pipeline near the settlement of Masyutovka in the Kharkov Region. Civilians were injured as a result of this terrorist act," the spokesman said.

The injured civilians received medical assistance, the general said.  - TASS [10]

Einzelnachweise

  1. Russia demands ammonia export via Ukraine to extend grain deal, Latifundist am 16. November 2022
  2. Ammonia pipeline "Tolyatti - Odessa" (SE "Ukrhimtransammiak"), S-Engineering
  3. Taman terminal to meet all exports needs of Russian ammonia producers - Uralchem, TASS am 19. Juni 2023
    Russia’s first ammonia export terminal in Taman, which is scheduled to be put into operation at the end of this year, will fully meet export needs of ammonia producers, Uralchem Board Chairman Dmitry Tatyanin said in an interview with TASS as part of the St. Petersburg International Economic Forum (SPIEF).
    "The construction of a new terminal in Taman and its completion eliminates the problem of the Togliattiazot-Yuzhny ammonia pipeline being blocked. The Black Sea terminal with a transshipment capacity of 3.5 mln tons of ammonia will adequately meet the needs of producers," he said.
    According to him, the first stage of the complex is designed for a cargo turnover of up to 2 mln tons of ammonia per year and will be put into operation at the end of 2023. The second stage is scheduled to be completed before the end of 2025 and will increase capacity of the new complex to 3.5 mln tons of ammonia and 1.5 mln tons of urea per year.
    Russia currently relies on ports in neighboring countries to transship ammonia for export. At the same time, ammonia pumping through the Togliatti-Odessa transit pipeline was halted in February 2022. The explosion of an ammonia pipeline in the Kharkov region was reported in early June.
    According to the Russian State Statistics Service (Rosstat), ammonia production in Russia fell by 14.4% to 17 mln tons in 2022.
    Deutsch: Das erste russische Ammoniak-Export­terminal in Taman, das Ende dieses Jahres in Betrieb genommen werden soll, wird den Exportbedarf der Ammoniak­produzenten vollständig decken, sagte der Vorstands­vorsitzende von Uralchem, Dmitri Tatjanin, in einem Interview mit TASS im Rahmen des Internationalen Wirtschaftsforums St. Petersburg (SPIEF).
    "Der Bau eines neuen Terminals in Taman und dessen Fertigstellung beseitigt das Problem der Blockierung der Ammoniak-Pipeline Togliattiazot-Yuzhny. Das Schwarzmeer-Terminal mit einer Umschlags­kapazität von 3,5 Mio. Tonnen Ammoniak wird den Bedarf der Produzenten ausreichend decken", sagte er.
    Ihm zufolge ist die erste Stufe des Komplexes für einen Frachtumschlag von bis zu 2 Mio. Tonnen Ammoniak pro Jahr ausgelegt und wird Ende 2023 in Betrieb genommen werden. Die zweite Stufe soll bis Ende 2025 fertiggestellt werden und die Kapazität des neuen Komplexes auf 3,5 Mio. Tonnen Ammoniak und 1,5 Mio. Tonnen Harnstoff pro Jahr erhöhen.
    Derzeit ist Russland für den Umschlag von Ammoniak für den Export auf Häfen in den Nachbarländern angewiesen. Gleichzeitig wurde die Ammoniakförderung durch die Transitpipeline Togliatti-Odessa im Februar 2022 gestoppt. Anfang Juni wurde die Explosion einer Ammoniak-Pipeline in der Region Charkow gemeldet.
    Nach Angaben des staatlichen russischen Statistikdienstes (Rosstat) ging die Ammoniakproduktion in Russland im Jahr 2022 um 14,4 % auf 17 Mio. Tonnen zurück.
  4. New Terminal to Handle Ammonia in Taman Scheduled to Start Operations in 2023, Sea News am 24. November 2022
    The investment into a new terminal for handling ammonia under construction in Taman will amount to 50 bn rubles ($816 mn), Dmitry Mazepin, member of the Management Board Bureau of the Russian Union of Industrialists and Entrepreneurs (RSPP), Chair of the RSPP Commission on Mineral Fertilizer Production and Trading, Chairman of Uralchem Board, told in a meeting with RF President Vladimir Putin.
    The group, which has among its assets Togliattiazot (TOAZ), a major ammonia producer, has been developing an alternative route to export ammonia via a new terminal under construction in Taman since 2021. At present, 500 people are engaged building the terminal.
    “We hope that we will open the port in Taman[wp] by the end of 2023, and that will change the situation where the Russian Federation – a major producer of ammonia for as long as the country has existed – has been left with… Well, not a single ammonia transshipment port has been built, and we are tied down, or dependent on other countries that have such ports,” the Kremlin press office quotes Mazepin as saying.
    Deutsch: Die Investitionen in ein neues Terminal für den Umschlag von Ammoniak, das derzeit in Taman gebaut wird, werden sich auf 50 Mrd. Rubel (816 Mio. USD) belaufen, erklärte Dmitri Mazepin, Mitglied des Vorstandsbüros der Russischen Union der Industriellen und Unternehmer (RSPP), Vorsitzender der RSPP-Kommission für Mineral­dünger­produktion und -handel und Vorstands­vorsitzender von Uralchem[wp], bei einem Treffen mit dem Präsidenten der Russischen Föderation Wladimir Putin.
    Die Gruppe, zu der unter anderem TogliattiAzot[wp] (TOAZ), ein bedeutender Ammoniak­produzent, gehört, entwickelt seit 2021 eine alternative Route für den Export von Ammoniak über ein neues Terminal, das derzeit in Taman gebaut wird. Zurzeit sind 500 Personen mit dem Bau des Terminals beschäftigt.
    "Wir hoffen, dass wir den Hafen in Taman bis Ende 2023 in Betrieb nehmen können, und das wird die Situation ändern, in der die Russische Föderation - ein wichtiger Produzent von Ammoniak, solange es das Land gibt - mit... Nun, es wurde kein einziger Ammoniak-Umschlag­hafen gebaut, und wir sind gefesselt oder abhängig von anderen Ländern, die solche Häfen haben", zitiert die Pressestelle des Kremls Mazepin mit den Worten.
  5. Thomas Röper: Getreideabkommen gestorben? Die Ukraine sprengt russische Ammoniak-Pipeline, Anti-Spiegel am 7. Juni 2023
    Anreißer: Die Ukraine hat die größte Ammoniak-Pipeline der Welt gesprengt. Warum das das endgültige Aus für das Getreideabkommen bedeuten dürfte.
  6. Wikipedia: TogliattiAzot
  7. Abhinav Singh: Ukrainian saboteurs may have destroyed Togliatti-Odessa ammonia pipeline: Reports, WION News am 19. Juni 2023
  8. There are no illusions as to the restoration of the Togliatti-Odessa ammonia pipeline, as Russia has no intention of doing it - Manturov, Interfax am 15. Juni 2023
    Deutsch: Es gibt keine Illusionen über die Wiederherstellung der Ammoniak-Pipeline Togliatti-Odessa, da Russland nicht die Absicht hat, dies zu tun - Manturov
  9. Ukraine Blows Up Togliatti-Odessa Ammonia Pipeline in Kharkov Region, Sputnik am 7. Juni 2023
  10. Ukrainian saboteurs blow up Togliatti-Odessa ammonia pipeline - Russian top brass, TASS am 7. Juni 2023