Information icon.svg Marsch für das Leben in Berlin (und Köln), Termin: 21. September 2024, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 13:00 Uhr - Info[ext] 1000plus.jpg
Information icon.svg MediaWiki[wp] ist männerfeindlich, siehe T323956.
Aktueller Spendeneingang: !!! Spenden Sie für Hosting-Kosten im Jahr 2024 !!! Donate Button.gif
32,8 %
393,00 € Spendenziel: 1.200 €
Die Bericht­erstattung WikiMANNias über Vorgänge des Zeitgeschehens dient der staats­bürgerlichen Aufklärung. Spenden Sie für eine einzig­artige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauen­ministerium als "jugend­gefährdend" indiziert wurde.
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 30. Mai 2024) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Ein Beschluss ohne Namens­nennung und Unterschrift ist Geheimjustiz und das ist in einem Rechtsstaat illegal und rechtlich unwirksam. Dieser Vorgang deutet auf einen (femi-)faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu benachteiligen, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und aus­zu­beuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Kassem Taher Saleh

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hauptseite » Personen-Portal » Kassem Taher Saleh

Kassem Taher Saleh
Geboren 1. Juni 1993
Parteibuch Bündnis 90/Die Grünen
Beruf Ingenieur
Abtreibungs­bewerbungs­gesetz Kassem Taher Saleh stimmte am 24. Juni 2022 im Deutschen Bundes­tag für das Abtreibungs­bewerbungs­gesetz, womit nun das Werben für die Tötung Ungeborener für Ärzte straflos gestellt wurde.
Pandemie­vertrag Kassem Taher Saleh stimmte am 12. Mai 2023 im Deutschen Bundes­tag für den WHO-Pandemievertrag.
AbgeordnetenWatch Kassem Taher Saleh
URL kassem-taher-saleh.de

Kassem Taher Saleh (* 1993) ist ein irakischer Politiker und Bauingenieur in Deutschland. Er ist seit 2021 Mitglied des Deutschen Bundestages.

Berufliches

Taher Saleh absolvierte bis 2020 ein Studium der Bauingenieur­wissenschaften an der Technischen Universität Dresden. Unter anderem verbrachte er auch einen Auslands­aufenthalt an der Universidad de Cantabria in Santander.

Von Februar 2021 bis September 2021 war Taher Saleh als Bauingenieur in einem Dresdner Bauunternehmen tätig.

Politisches

Taher Saleh ist seit 2019 Mitglied der Partei Bündnis 90/Die Grünen. In der Partei übte er unter anderem die Funktionen des Co-Sprechers der Bundes­arbeits­gemeinschaft Migration und Flucht sowie Co-Sprechers der Landes­arbeits­gemeinschaft Migration, Integration und Antidiskriminierung aus.

2021 nominierten die Delegierten des sächsischen Landesverbandes der Grünen Taher Saleh für den vierten Listenplatz für die Bundestagswahl 2021 und als Spitzen­kandidaten der sächsischen Grünen Jugend. Des Weiteren trat er im Bundestags­wahlkreis Dresden I als Direktkandidat an, in welchem Taher Saleh 9,5 Prozent der Erststimmen erreichte, womit ihm der Einzug in den Bundestag misslang. Er zog allerdings über die Landesliste in den Bundestag ein. Bei der Bundestagswahl wurde Taher Saleh durch die politische Initiative Brand New Bundestag unterstützt.

Taher Saleh ist ordentliches Mitglied und Obmann im Ausschuss für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen. Zudem ist er stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für "Klimaschutz" und Energie, sowie im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe.

Privates

Kassem Taher Saleh wurde 1993 im nordirakischen Zaxo geboren und wuchs ab 2003 in Plauen (Sachsen) auf.

Über Taher Saleh

Zitat: «Ich bringe Anfeindungen zur Anzeige, biete Paroli im Bundestag & werde von Organisationen wie @HateAid unterstützt. Die Mehrheit migrantisierter Menschen hat keine Kraft & Zeit dafür. Sie brauchen unser aller Unterstützung: Gemeinsam gegen die Feinde der Demokratie #Correctiv» - Kassem Taher Saleh[1]

Heißt: "Demokratie" ist - nach Verständnis der Grünen - die Übernahme Deutschlands durch Migranten, nämlich indem man - aus Steuergeldern und auf dem üblichen Weg der "strategischen Prozess­führung" über gecastete Beschwerde­führer­darsteller - jegliche Kritik, denn die Grünen halten ja jegliche Kritik für "Anfeindungen", in einer Weise bekämpft, die der Betroffene als normale Privatperson nicht aushalten kann, wie Hausdurchsuchungen, Konten­kündigungen und dergleichen mehr.

Das ist keine schleichende Landnahme mehr, das ist ein hochaggressiver Übernahmekrieg.

Die Grünen sind eine Sabotagetruppe, deren Ziel es ist, Deutschland aus der Position des Gesetzgebers, des politischen Einfluss und des Fiskus von innen heraus zu zerstören.

Und wenn ich mir dann auf seiner eigene Webseite seine "Themen" ansehe, habe ich nicht den Eindruck, dass er sich überarbeitet. Der macht ein bisschen Baukram, und ansonsten Migrations­lobbyismus. Und man könnte auf den Gedanken kommen, dass er sich um den Baukram auch nur kümmert, um Platz für Migration zu schaffen.

Eigentlich war das mal in einer Demokratie so, dass man die Interessen des Volkes (und, wenn relevant, auch gegen Migranten) und nicht die Interessen von Migranten gegen das Volk zu vertreten hatte. Wir haben eigentlich keine Volksvertretung und kein demokratisches Parlament mehr, sondern der Bundestag und die Bundesregierung sind immer mehr ein Migrantenrat gegen Deutschland, der nur noch der Suppression von Kritik und Widerstand dient. Im Prinzip haben wir da das Komplement einer Demokratie, denn da werden längst alle außer Deutschen vertreten.

Und immer "Demokratie" als Waffe des Rabulismus.

– Hadmut Danisch[2]

Einzelnachweise

  1. Twitter: @kassem_ts - 12. Jan. 2024 - 13:42 Uhr
  2. Hadmut Danisch: "Demokratie = Migration", Ansichten eines Informatikers am 13. Januar 2024

Netzverweise